Kegel-Sport-Club Mengen e.V.
Kegel-Sport-Club Mengen e.V.

Erste und Dritte

gewinnen jeweils Ihre Heimspiele gegen Vilsingen. Zweite verliert gegen Gerbertshaus und unsere Damen hatten Spielfrei!

 

Mehr dazu unter:Berichte

KSC Mengen quailfiziert sich trotz der 2:6 Halbfinalniederlage  in  Bad Wurzach für den Württembergischen Pokal!

!!!!!ACHTUNG!!!!!

 

Der KSC Mengen ist nach Otterswang bei Pfullendorf umgezogen.

 

Näheres und weitere Infos, wo wir jetzt trainieren und spielen werden siehe unter : Bahnanlage & Anfahrt

Seit dem 10.01.2014 waren auf unserer neuen Homepage :

Chronik

Chronik Jahre 2000 - 2010

2000 / 2001 / 2002

März-April 2000: Bezirkseinzelmeisterschaft in Aulendorf: Uwe Moss belegte einen tollen 2.Platz und Michael Buck einen sehenswerten 3.Platz. Hans Neuburger wird Bezirksmeister in der Seniorenklasse, bei den Junioren war Markus Bauknecht als sechster der Konkurrenz erfolgreich und Marion Siebenrock wurde Fünfte bei den Juniorinnen.

April 2000: Die Spielgemeinschaft KSC Mengen/Egelfingen gemischt der A-Jugend, holt sich gegen den KSC Hattenburg männlich den hochverdienten Meistertitel in der Bezirksklasse. Sie haben mit 57 Holz Unterschied den Sieg klar gemacht.

-Die Kegelsaison wurde beendet und die Herren 2 des KSC‘s muss leider Absteigen am letzten Spieltag, durch stark aufspielende Lindauer. Sie spielen in der nächsten Saison 2000/2001 in der 2.Bezirksliga und die dritte Mannschaft bleibt in der Kreisliga. Die gemischte Mannschaft konnte wieder Vizemeister werden und die erste Mannschaft belegte zum Schluss einen guten fünften Platz.

Juni 2000: Drei Ehrenmitglieder auf einen Streich: Auf der Jahreshauptversammlung erhielten Karl Kniesel, Engelbert Mager und Hermann Heim diese hohe Vereins-Auszeichnung. Die Ehrungen für t für zehn Jahre Mitgliedschaft, ging die bronzene Anstecknadel an Carmen Stebich und Markus Bauknecht, Silber für 15 Jahre ging an Heinz Surrey . Walter Stebich erhielt für 20 Jahre Mitgliedschaft die goldene Anstecknadel. Die Ehrennadel in Silber mit Lorbeeren ging an Wolfgang Teufel und Alois Thiel, die dem Verein schon 25 Jahre treu geblieben sind. Die Gründungsmitglieder wurden ebenso geehrt, bereits über 31 Jahre lang hielten sie dem Verein die Treue: Engelbert Mager, Karl Kniesel und Hermann Heim. Ihnen wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

v.l.n.r.: Hermann Heim, Karl Kniesel, Engelbert Mager

Februar 2001: Dopingkontrolle beim KSC Mengen: Während dem Speil der Ersten Mannschaft kam ein Arzt mit zwei Rechtsanwälten vorbei und vollzog eine Dopingkontrolle bei den Anfangsspielern. Nachdem der letzte Spieler nach 30 Minuten seine Probe abgegeben hat, nahmen die Dopingkontrolleure ihre Proben mit zur Analyse. Bei der Verabschiedung der Gäste durch Mannschaftskapitän Michael Buck (Herren 1) wurde auch nochmals das Thema Dopingkontrolle angesprochen. Sehr schnell sei das Ergebnis gefunden worden und die Punkte müssten leider in Mengen bleiben. Bei den Gästen sollen sich doch verschiedene verbotene Stoffe im Urin befunden haben. Die Enttäuschung wich allerdings schnell wieder aus den Gesichtern der Gäste, nachdem sie gefragt wurden, ob sie Spaß verstehen und die Dopingkontrolle als Fasnetsscherz entlarvt wurde. Zum Spiel: KSC Mengen 1 verlor gegen den SKC Gerbertshaus 1, 5340 zu 5446.

 

 

März 2001: Meistertitel für die Gemischte Mannschaft. Sie wollten am letzten Spieltag nochmals siegen und zeigen was sie können. Die gemischte Mannschaft gewannen gegen die Friedrichshafener mit 2335 zu 2303. Obwohl dieses Match ohne Bedeutung war, ist es ein toller Erfolg für diese Mannschaft, leider kann in dieser Liga keiner Aufsteigen.

 

 

 

 

 

29.03.2001: Tag der Vereine: An dem Tag wurde an der Sonnenlugerschule (Hauptschule) Mengen ein Tag für Vereine veranstaltet, um einerseits die Vereine sich zu repräsentieren und die umfassende Vereinsangebote der Stadt und der Teilorte zu informieren. Der KSC Mengen lässt es sich nicht nehmen dort mit teilzunehmen, um eventuell neue Jugendliche zu unser Verein zukommen und schmackhaft zu machen, warum Kegeln ein toller Sport ist.

 

 

 

April 2001: KSC Mengen B-Jugend im Finale: Im Halbfinale im Bezirkspokal, traf der KSC Mengen B-Jugend auf die TG Biberach in Hattenburg. Mit einem Vorsprung von 154 Holz kam Patrick Schönenberger als letzter auf die Bahn und fuhr den Sieg sicher ein. Im Endspiel musste sich leider der KSC Mengen den MTG Wangen geschlagen geben.

Mai 2001: Jugendversammlung: Zum ersten Mal gab es die Jugendversammlung für alle Jugendlichen des KSC Mengen, die Michael Buck einberufen hatte. Gewählt von den Jugendlichen wurden Karin Kuchelmeister als Jugendleiterin und als Jugendsprecher Matthias Eisele.

9.5.2001: Hauptversammlung: Neuer Vorstand wurde gewählt! Helmut Eisele blickte zurück auf die zwei größten Höhenpunkte der letzten Saison: das Sport Event Mengen 2000 international und das Mengener Masters. Nach dem Rückblick sagte er, dass er nicht mehr für den Posten 1.Vorsitzenden zur Verfügung stehe. Nach 18 Jahre in der Vorstandschaft übernimmt, nach den Neuwahlen einstimmig, Bernhard Heiser den Posten des 1.Vorsitzenden des KSC Mengen. 2.Vorstand wurde Wolfgang Teufel, Sportwart: Uwe Moss, Schriftführer: Michael Buck.

21.7.2001: fand auf heimischen Bahnen die Endausscheidung für den/die Vereinsmeister/in des KSC Mengen statt. In der C-Jugend wurde Manuel Buck Vereinsmeister, zweite wurde Ramona Schönenberger, Dritter Nico Grabovac. Bei der B-Jugend wurde Patrick Schönenberger Vereinsmeister, Zweiter Dirk Kuchelmeister, Dritter Patrick Buck. In der Gemischten wurde Karin Kuchelmeister Vereinsmeisterin, Zweiter Roy Mundi, Dritter Marion Siebenrock und bei den Herren wurde Michael Buck Vereinsmeister, Zweiter Helmut Eisele und Dritter Markus Bauknecht.

Vereinsmeisterschaft 2001

Januar 2002: Ehrungen bei der Mitgliederversammlung: Vier aktive Mitglieder wurden geehrt: für 10 Jahre Marion Siebenrock und für 25 Jahre Wolfgang Teufel und Alois Thiel. Der Höhepunkte des Abends war die Verleihung der Verdienstmedaille in Silber der Stadt Mengen durch Bürgermeister Lange an Helmut Eisele. Bei der Überreichung der Urkunde bedankte sich Lange im Namen der Stadt und des Gemeinderats für die besonderen Dienste von Eisele für die Stadt Mengen und ihre Bürgerschaft.

Bürgermeister Lange Gratuliert Helmut Eisele für die besondere Dienster für die Stadt Mengen und ihre Bürgerschaft

17.2.02: Gemischte Mannschaft rückt immer näher an den zweiten Meistertitel, Punktgleich mit KSV Ravensburg 18:4.

23.02.02: KSC Mengen 1 steigt von der Landesliga ab, hingegen zu den Damen sie werden Vizemeister in ihrer Klasse. Die zweite steigt ebenfalls ab von der Bezirksliga.

23.+24.03.02: Patrick Schönenberg wird bei der Bezirksmeisterschaft in der B-Jugend Bezirksmeister und Patrick Buck machte den 11.Platz. In der A-Jugend qualifizierte sich Corinna Widmann mit dem 3.Platz für die Württembergische Meisterschaften.

 

 

 

 

13.4.02: Die B-Jugend von KSC Mengen haben die Württembergische Meisterschaften gewonnen. Nach “27 Jahren“ ein toller Erfolg für den KSC Mengen und sind gleichzeitig für die deutschen Meisterschaften in Ludwigshafen-Oggersheim qualifiziert.

 

9.-12.5.02:Deutsche Meisterschaft der Jugend: Der KSC Mengen B-Jugend hatte es nicht leicht, “Volles Haus“ bei den Zuschauerrängen und einige starke Mannschaften warteten auf sie. Trotz guten Leistungen der Jugendlichen, das sind: Dirk Kuchelmeister, Joachim Wiedergrün, Patrick Buck, Patrick Schönenberger und Alex Fiebig, konnte man leider nur den 17. Platz von 18 Mannschaften erreichen mit insgesamt 1399Holz. Deutsche Meister wurde KV Aschaffenburg 2 mit 1684Holz.

15.5.02: Jahreshauptversammlung: Alle Ämter bleiben wie bisher besetzt, außer der Schriftführerposten dieses Amt übernimmt Anja Richter. Die Wahl des Pressewarts wird verschoben, bis sich jemand gefunden hat. Einige neue Mitglieder gab es zu verzeichnen, die bis zu diesem Zeitpunkt eingetreten sind.

Mai 02: Ein Foto unserer Jugend im Jahr 2002

h.l.stehend: H.Grysivic,P.Buck,P.Schönenberger, D.Kuchelmeister,J.Wiedergrün,C.Widmann,S.Kordovan,T.Kuchelmeister,S.Kordovan,M.Eisele ; v.l.kniend: B.Sorg,M.Buck,R.Schönenberger,A.Fiebig,G.Gans

25.+26.5.02: Bezirksmeisterschaften: Markus Bauknecht genannt der Pauki, hat zwei wahnsinnige Ergebnisse erspielt und mehr als verdient mit 133 Holz Vorsprung Bezirksmeister geworden. 1.Platz Markus Bauknecht – 988 + 979 = 1967 Holz

1.6.02: Markus Bauknecht belegte bei der Württembergische Meisterschaft in Geißlingen den 7.Platz.

20.7.02Vereinsmeisterschaft: 1.Platz Ulrich Siebenrock; 2.Platz B. Heiser; 3.Platz M. Diesch; 4.Platz S. Zimmerer

Jugend: 1.Platz Patrick Buck; 2.Platz Joachim Wiedergrün; 3.Platz Patrick Schönenberger; 4.Platz Manuel Buck

1.Platz U. Siebenrock; 2.Platz B. Heiser; 3.Platz M. Diesch; 4.Platz S. Zimmerer
1.Platz Patrick Buck; 2.Platz Joachim Wiedergrün; 3.Platz Patrick Schönenberger; 4.Platz Manuel Buck

13.-15.9.02: Herbstreff  in Mengen: Dort präsentierte man sich als Verein und baute eine Freiluftkegelbahn auf für die Besucher dieses Event. Viele Mitglieder, Nichtmitglieder und Eltern der unserer Jugend halfen bei der Betreuung der Kegelbahn sowohl auch beim Ausschank von Getränken, Kaffee und Kuchen.

14.12.02: Halbfinale Bezirkspokal in Mengen: Gespielt wurde im 120 Wurf System, 15 Volle 15 Abräumen und das viermal. Durch ein bisschen Glück, haben die Lindauer einen Jugendspieler beim Wettkampf eingestzt was nicht erlaubt war wurde Lindau disqualifiziert und Mengen war dadurch im Endspiel.

2003 / 2004 / 2005

15.3.2003: KSC Mengen Gemischt wird Meister in ihrer Liga.

30.3.03: Finale Bezirkspokal in Bad Wurzach: Der KSC Mengen belegte zum Schluss den 3.Platz.

3.5.03: Bezirkseinzelmeisterschaften: Von den Erwachsenen geht Uwe Moss als einziger vom KSC Mengen zu den Württembergischen Einzelmeisterschaften, belegte dort dann den 19.Platz mit 910 Holz

A-Jugend weiblich qualifiziert sich Corinna Widmann für die Württembergische Einzelmeisterschaft und wird dort Zwölfte mit insgesamt 846 Holz.

B-Jugend männlich, Patrick Schönenberger qualifiziert sich für die Württembergische Einzelmeisterschaft und spielt dort insgesamt 766 Holz,er belegte damit den 11.Platz.

15.5.03: Einführung des 120 Kugel Spiels im DKBC: Es wurde abgestimmt das ab dem 1.Juli 2008 in den Landesverbänden über 120Wurf gespielt werden muss.

Juli 2003: Vereinsmeisterschaft: Vereinsmeister wurde Michael Buck, 2.Platz Corinna Blatter, 3.Platz Uwe Moss, 4.Platz Markus Bauknecht

Jugend Spielsystem 15Wurf Volle und 15 Wurf Abräumen: 1.Platz Manuel Buck, 2.Platz Benjamin Sorg, 3.Platz Ramona Schönenberger

3.1.2004: Jugendfreundschaftsspiel ESV-Rottweil – KSC Mengen: Auf der Vereinseigenen Moonlight-Kegelbahn tat sich die Jugend sehr schwer. Vor allem im Abräumen wurde ein Haufen von Fehlwürfen verzeichnet. Man konnte nur hinterher schauen, zu stark waren einfach die Rottweiler. Nach dem Match saß man am großen Stammtisch bei Spezi und Pommes und fachsimpelte über das Kegeln. Mit dabei von KSC Mengen waren: Ramona Schönenberger, Manuel Buck, Haris Grizovic, Dirk Kuchelmeister, Patrick Buck und Patrick Schönenberger.

Jugendfreundschaftsspiel ESV-Rottweil – KSC Mengen

4.4.2004: KSC Mengen 1 bleibt für die nächste Saison in der Liga, KSC Mengen 3 steigt ab zur 100er Herrenmannschaft ihrer Liga. KSC Mengen 2 und die gemischte Mannschaft sind jeweils Meister in ihrer Liga geworden. Die 2.Herrenmannschaft dominierte von Anfang an in ihrer Liga, die gemischte Mannschaft hingegen schaffte es sich vom vorletzten auf den 1.Platz hochzuarbeiten! Und auch die Jugend erlangte als Gemeinschaft Mengen/Vilsingen den 3.Platz und 6.Platz

Meistermannschaft Gemischte

11.7.2004: Die A-Jugendlichen des KSC Mengen, ESV Rottweil, KV Singen und der G7 Spaichingen haben das erste Vier-Städte-Turnier auf den jeweiligen Heimbahnen der Vereine ausgetragen. Rottweil erreichte mit 14 Siegpunkten den 1.Platz, 2.Platz wurden due Mengener mit 12Punkten, Singen und Spaichingen erreichen jeweils 7Punkte.

17.7.2004: Vereinsmeisterschaft: Vereinsmeister wurde bei den Jugendlichen: Benjamin Sorg , 2.Platz Stefan Wieder, 3.Platz Manuel Buck, 4.Daniel Kniesel. Bei den Aktiven wurde Alter und neuer Vereinsmeister: Michael Buck, 2. Sabine Kaul, 3. Marco Eichelberger, 4. Andreas Tirsch.

6.8.-.8.8.2004: Fuhr man ins Trainingslager in Karlsruhe wo auch der Fußballclub KSC Karlsruhe Trainiert.

11.9.2004: Folgende Mannschaften wurden für die Saison 04/05 angemeldet: 1.Herrenmannschaft, 2.Herrenmannschaft, 3.Herrenmannschaft, 4.Herrenmannschaft, 1.Damenmannschaft, 2.Damenmannschaft

17.10.2004: KSC Mengen Herren 1 und Damen 1 bleiben ungeschlagen und sind Tabellenführer mit jeweils 8:0 Punkten.

29.1.+30.1.2005: Bezirksmeisterschaft: B-Jugend: Platz 17 Benjamin Sorg, Platz 6 Ramona Schönenberger, A-Jugend: Patrick Schönenberger Platz 10.

12.+13.03.2005: Kreismeisterschaft West 2005 Herren: Mit einem guten 3.Platz und 1092 Holz landete Marco Eichelberger, mit 1086 Holz belegte Markus Bauknecht den 4.Platz.

3.4.2005: Die Saison 2004/2005 war für alle Mannschaften des KSC Mengen erfolgreich. Alle Mannschaften, außer eine, bleiben in ihren Ligen. Eine, das ist die erste Damenmannschaft. Sie steigt in die Bezirksliga auf!

30.04.+01.05.2005: Bezirksmeisterschaft 2005: 2.Platz Karin Kuchelmeister (offene Klasse), 3.Platz Elfirde König (offene Klasse), 5.Platz Corinna Blatter (Juniorinnen), 11.Platz Holger Boden (Junioren), 9.Platz Markus Bauknecht (Herren)

23.06.2005: Uwe Moß tritt vom aktiven Kegelsport, nach über 30 Jahren, zurück. Ein Sektempfang und ein überraschendes Abschlussspiel, mit seinen “alten“ Wegbegleitern, wurde für Uwe vorbereitet. Das KSC All Star-Team waren: Bernhard Heiser, Michael Buck, Helmut Eisele, Engelbert Mager, Markus Bauknecht, Marco Eichelberger; gegen  Uwe’s All Star Team: Albert Schnalzger, Helmut Ullbrich, Martin Hack, Bernhard Teufel, Wolfgang Teufel, Reiner Buschow, Reiser Torsten und Uwe Moss himself. Uwe’s Team gewann übrigens mit 5511 zu 5307 Holz.

Uwe Moß tritt vom aktiven Kegelsport nach über 30 Jahren zurück.

17.+18.12.2005: Bezirkspokal der Damen: Nach den zwei Tagen stand es fest, die KSC Mengen Damen spielten gut auf und holten sich den Bezirkspokal.

29.01.2006: Nach dem Gewinn des Bezirkspokal der KSC Mengen Damen fuhr man nach Bad Mergentheim und belegte dort den 3.Platz.

19.03.2006: KSC Mengen Damen 1 werden Meister in der Bezirksliga und steigen in die Oberliga auf. Zu den Damen gehörten: Hilß M., Kaul S., Krause R., Kuchelmeister K., Richter A., Steigel A und Widmann C. .

April-Mai 2006: Bezirksmeisterschaften: Roswita Krause wird Bezirksmeisterin bei der Senioren A, Vize-Meisterin wurde Anita Steigel. Beider qualifizierten sich hiermit zur Württembergische Meisterschaft.

5.Platz wurde bei der Juniorinnen wurde Corinna Widmann und in der B-Jugend Jennifer Moß.

06.+07.05.2006: Württembergische Meisterschaften in Schnaitheim: 11.Platz belegte Roswitha Krause mit 822Holz. Anita Steigel spielte 389Holz, konnte sich leider nicht in der Vorrunde durchsetzen und belegte somit im Gesamten den 18.Platz.

Mai-Juli 2006: 4-Städte-Tunier A-Jugend: Die A-Jugend konnte sich gegen Spaichingen, Rottweil und Singen durchsetzen und wird verdient Gewinner des 4-Städte-Tunier.

15.+22.7.2006: Vereinsmeisterschaft KSC Mengen: Vereinsmeister wurden bei der Erwachsene Engelbert Mager und bei der Jugend Stefan Wiedl.

04.-06.08.2006: Trainingslager der Männer in Schönegg bei Karlsruhe

02.12.2006: Weihnachtsmarkt in Mengen: Der KSC Mengen stellte einen Stand auf dort und Verkaufte Denete,Glühwein und Punsch. Die Kasse klingelte und die Besucher kamen in Strömen zu uns.

2007 / 2008 / 2009 / 2010

März 2007: KSC Mengen Herren 2 spielten in der Rückrunde 1 Niederlage und 8 Siege in Folge und belegten in der Tabelle den 3.Platz.

25.04.2007: Ehrungen der Damen 1 von der Stadt Mengen im Römermuseum

14.+15.04. & 28.+29.04.2007: Kreismeisterschaften und Bezirkseinzelmeisterschaften:

Markus Bauknecht belegte bei der Bezirkseinzelmeisterschaft den 2.Platz und qualifizierte für die Württembergische Meisterschaft in Stuttgart.

Anita Steigel bei der Senioren A belegte den 3.Platz und auch für die Württembergische Meisterschaft qualifiziert.

Elfriede König wurde Bezirksmeisterin in der offene Klasse.

19.+20.05.2007: B-Jugendtunier Oberkochen in Oberkochen: Es starteten S.Wiedl, R.Schönenberger, M.Klein, P.Tehsmann, D.Zimmermann, M.Buck und F.Zimmermann. Franziska Zimmermann erreichter von allen Spielern den 5.Platz und als Mannschaft holten sie den 3.Mannschaftspokal.

Mai-Juni 2007: 4-Städte-Tunier A-Jugend: Es Spielten die Mannschaften: Mengen, Rottweil, Spaichingen und Singen. Für unser Verein spielten Patrick Schönenberger, Benjamin Sorg, Patrick und Manuel Buck. Überall spielten sie sehr gute Ergebnisse und sicherten sich somit den 1.Platz. Den Einzelsieg holte sich Patrick Buck.

21.07.2007: KSC Mengen Vereinsmeisterschaft: Es wurde in K.O.-System gespielt im Modus 15 Schub Volle/ 15 Schub Abräumen. Es gab einige knappe Duelle, doch im Finale standen Bernhard Heiser und Matthias Diesch gegenüber. In einen klasse Finaldurchgang sicherte sich Bernhard Heiser den 1.Platz und den Wanderpokal. Bei der B-Jugend wurde Franziska Zimmermann, vor Ramona Schönenberger und Markus Klein, Vereinsmeisterin.

24.-26.08.2007: Trainingslager Karlsruhe-Schönegg

Kegelbahnen im Trainingslager Karlsruhe-Schönegg
Die Truppe die im Trainingslager Karlsruhe-Schönegg waren

08.09.2007: Männer-Classic-Pokal: Berg gegen Mengen. Mengen gewann mit 7:1 Mannschaftspunkten und sind in Runde 2.

29.09.2007: Männer-Classic-Pokal: SF Friedrichshafen gegen Mengen. SF Friedrichshafen gewann mit 7:1 Mannschaftspunkten gegen Mengen. Somit war für Mengen in Runde 2 Schluss.

05.04.2008: Die Erste Mannschaft verpasst die Möglichkeit zu einem Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Oberliga gegen Ravensburg 3 und wird “Vize-Meister“. Die Zweite verliert ebenfalls knapp und muss ein Entscheidungsspiel gegen den KSV Ravensburg in Aulendorf spielen.

12.04.2008: Entscheidungsspiel der Herren 2 in Aulendorf: Der KSC Mengen Herren 2 musste ein Entscheidungsspiel spielen gegen den KSV Ravensburg, um den Klassenerhalt zu halten. Da beide Mannschaften Punktgleich waren, spielte man in Aulendorf was ein hart umkämpftes Spiel war. Hin und her ging die Holzzahl auf der Anzeige, doch zum Schluss war es eindeutig. Leider verlor unsere 2.Männermannschaft und muss von der Bezirksliga in die Kreisliga absteigen.

Mai 2008: Bezirksmeisterschaft: Anita Steigel wird Bezirksmeisterin, Karin Kuchelmeister belegte den 2.Platz und bei der Jugend qualifizierte sich Franziska Zimmermann für die württembergische Einzelmeisterschaft. Benjamin Sorg erreichte einen guten 5.Platz bei der Bezirkseinzelmeisterschaft. Franziska Zimmermann belegte dann bei der Württembergische Meisterschaft in Stuttgart einen guten 10.Platz.

07.+15.+22.+28.06.2008: 4-Städte-Tunier der A-Jugend: Man verpasste zwar den 1.Spieltag und zwischen durch belegte man noch den 2.Platz, aber es sollte einfach nicht sein. Trotz sehr gute Leistungen und voller Power der Jugendlichen des KSC’s Jugend belegte man den 4.Platz. Bei der nächsten 4-Städte-Tunier wollen die A-Jugend nochmals Vollgas geben um den Pott mit Heim zu holen.

19.07.2008: Vereinsmeisterschaft: Es wurde 12 Volle / 12 Abräumen gespielt. Höchstdurchgangergebnis von Anita Steigel mit 125Holz. Vereinsmeister wurde Marco Eichelberger. Bei den B-Jugendlichen wurde Franziska Zimmermann Vereinsmeisterin.

August 2008: Traditionell wie die Jahre zuvor ging man ins Trainingslage nach Karlsruhe.

Das Training auf den Bahnen im Trainingslager
oben: Dirk Tehsmann, Matthias Diesch, vorne v.l.: Benjamin Sorg, Sascha Gonschorek, Marco Eichelberger, Markus Bauknecht, Engelbert Mager, Viktor Friedel, Andi Tirsch, Markus Klein

06.+07.12.2008: Ein starkes Wochenende des KSC Mengen mit 4 Siegen und nur einer Niederlage. Dabei glänzten vor allem die jungen Spieler in ihren Teams mit Bestleistungen: Patrick Schönenberger 954Holz, Benjamin Sorg 925Holz und Sascha Gonschorek 450 Holz.

10.+11.01.2009: Der KSC Mengen geht zum ersten Mal online und hat seine eigene Homepage.

07.02.2009: Gala-Auftritt der ersten Herrenmannschaft mit überragendem Heimsieg. 5 von 6 Spieler des KSC Mengens spielen über 900 Holz und spielen mit Abstand das beste Saison-Heimergebnis mit insgesamt 5497Holz. Patrick Schönenberger spielte überragend und kegelte 962 Holz, was Tagesbestleistung und sogar persönliche Bestleistung am dem Tag war.

04.04.2009: 40-Jahr Feier vom KSC Mengen: Zu dem Anlass wurden Ehrengäste eingeladen. Man amüsierte sich bei guten Essen und Trinken. Die neue Homepage wurde vorgestellt. Im Großen und Ganzen war es eine schöne Feier und man spielte vorher ein Jubiläumsturnier im „Moss“ aus von den Jugendlichen und Aktiven des Vereins.

Ehrengäste und Vereinsleute beim Empfang
Ehrung an Engelbert Mager von Herr Schweikart

18.04.2009-28.06.2009: Vier-Städte-Turnier der A-Jugend: Wie jedes Jahr wurde das Turnier unter diese Vier Mannschaften gemacht: Singen, Spaichingen, Rottweil und Mengen. Dieses mal holte sich Mengen den 2.Platz, worauf die Jugendlichen sehr stolz waren. Sie wollten sogar den 1.Platz und steckten hierfür viel Ehrgeiz mit hinein. Leider wird es erstmal das letzte Mal gewesen sein.

25.07.2009: Vereinsmeisterschaft KSC Mengen: Es wurde 15 Wurf in die Volle und 15 Wurf ins Abräumen gespielt. Dieses mal erkämpften sich den 1.Platz Robert Richter, 2.Platz Stefan Zimmerer, 3.Platz Sascha Gonschorek (Tagesbestergebnis mit 166Holz).

21.-23.08.2009: Fuhren die Männer und Jugendlichen nach Karlsruhe-Schönegg ins Trainingslager und führten Sportprogramme durch.

29.+30.08.2009: Kegeltunier in Aulendorf: Die Damen holten sich den 1.Platz mit über 1771 Holz den Pokal. Es spielten: Karin Kuchelmeister, Sabine Kaul, Anja Richter und Anita Steigel.

18.04.2010: Die Damenmannschaft werden verdiente Meister in der Kreisklasse A Oberschwaben mit 34:2 Punkten.

KSC Mengen Damenmannschaft Meister der Kreisklasse A Oberschwaben 2009/2010

Mai 2010: Württembergische Einzelmeisterschaften: Nach einem guten 2.Platz bei den Bezirksmeisterschaften, belegte Roswitha Krause bei den Einzelmeisterschaften einen herborragenden 3.Platz.

12.06.2010: Vereinsmeisterschaft 2010

Markus Bauknecht Vereinsmeister 2010, Ehrung durch Sportwart Thomas Will
2.Platz Erich Kuchelmeister, Ehrung durch Sportwart Thomas Will
3. Platz Anita Steigel, Ehrung durch Sportwart Thomas Will
4.Platz und bester Durchgang (159Holz/30Schub) Benjamin Sorg, Ehrung durch Sportwart Thomas Will

03.07.2010: Freundschaftsspiel in Rottweil: Es wurde im 120-Schub-System gespielt. Mengen siegten mit 3047Holz zu 3015Holz. Es spielten: M.Bauknecht 556Holz, S.Zimmerer 534Holz, B.Sorg 512Holz, S.Gonschorek 502Holz, H.Boden 500 und T.Will 443Holz.

11.+12.09.2010: Zur diesem Zeitpunkt wird ab sofort im neuen 120Wurf Punktesystem gespielt. Die Regionalliga-Herren spielten am dem Tag mit einem Unentschieden 4:4.

24.09.2010: Die Erste Herrenmannschaft gewinnt das Regionalliga-Derby gegen den SKC-Vilsingen 2 nach ausgeglichener Partie knapp um 7Holz und feier somit ihren ersten Sieg.

19.12.2010: Die KSC Mengen Damen werden zur Halbzeit der Saison „Herbstmeister“.

Weitere Chronikjahre des KSC Mengen


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kegel-Sport-Club Mengen e.V. 1969